Samstag, 18. Dezember 2010

Jahre später...

Hey. Ich dachte, ich gucke mal in meinem uralten Blog vorbei und lasse einen kleinen Gruß da.
Inzwischen blogge ich seit fast 5 (!) Jahren hier:
Chitime Blog

Donnerstag, 26. Januar 2006

Gute Nacht.

Fremd bin ich eingezogen,
Fremd zieh' ich wieder aus.
Der Mai war mir gewogen
Mit manchem Blumenstrauß.
Das Mädchen sprach von Liebe,
Die Mutter gar von Eh' -
Nun ist die Welt so trübe,
Der Weg gehüllt in Schnee.

Ich kann zu meiner Reisen
Nicht wählen mit der Zeit:
Muß selbst den Weg mir weisen
In dieser Dunkelheit.
Es zieht ein Mondenschatten
Als mein Gefährte mit,
Und auf den weißen Matten
Such' ich des Wildes Tritt.

Was soll ich länger weilen,
Bis man mich trieb' hinaus?
Laß irre Hunde heulen
Vor ihres Herren Haus!
Die Liebe liebt das Wandern, -
Gott hat sie so gemacht -
Von Einem zu dem Andern -
Fein Liebchen, Gute Nacht!

Will dich im Traum nicht stören,
Wär' Schad' um deine Ruh',
Sollst meinen Tritt nicht hören -
Sacht, sacht die Thüre zu!
Ich schreibe nur im Gehen
An's Thor noch gute Nacht,
Damit du mögest sehen,
Ich hab' an dich gedacht.


Wilhelm Müller
(1794-1827)

Freitag, 20. Januar 2006

Negative Empfehlung.

Darf ich hier mal eine "negative Empfehlung" für Webspace- und Domain- Anbieter aussprechen?
Wenn es irgend geht: Bloß nicht zu 1blu!
Der größte Saftladen aller Zeiten.
Erst kamen sie nicht in die Pötte mit meiner Anmeldung, so daß ich nach mehreren Wochen schon dachte, diese sei gar nicht angekommen.
Bin jetzt bei Host Europe (und seeehr zufrieden!).
Dann kam heute eine Mail von 1blu: Ich kann aus dem Vertrag nicht mehr raus.
Scheiße.
Jetzt hocke ich auf DREI Domains, die ich bezahlen muß und eigentlich nicht brauche. Naja, wer weiß, wozu die noch nütze sind. ;-) Immer schön positiv denken.

Donnerstag, 19. Januar 2006

Gestern und heute.

Im ganz kleinen:
Ich bin heilfroh, daß ich gestern in die Tai Chi Stunde gegangen bin und nicht ins Konzert (obwohl die Mitbewohnerin erzählte, daß es sehr schön gewesen sei)!!! Es geht dort nämlich gerade in 7-Meilen-Schritten vorwärts. Und ich hab doch eh schon so viel verpasst. *grummel* Gestern haben wir wirklich wahnsinnig viel neues (wenn auch leichter: Die zwei "goldenen Hähne" nach den "Fair Ladies".. und den Wiederholungs-Teil danach) dazu bekommen.
Hätte ich das jetzt auch noch verpasst, wäre ich raus gewesen.

So. Und jetzt mache ich mir schön einen TEE und ein Honig-Toast (man, bin ich stolz auf mich!), damit ich nachher auch fit bin für die 3 Schülerchen und die Tai Chi Stunde am Abend. Yeah.

Kosmos

Der Fehler der Deutschen ist immer gewesen,
Wie rühmlich man sie sonst auch nennt,
Daß sie versuchen da zu lesen,
Wo man noch kaum den Buchstab kennt.


Franz Grillparzer
(1791-1872)

Die ersten Schritte

sind gemacht. Aber bis ich da wen reinlasse werden sicher noch ein paar Wochen vergehen. ;-)
Mache erst noch hier weiter. Also, keine Bange! ;-)
Gute Nacht.

Mittwoch, 18. Januar 2006

Beschluß!

Wenn ich schon heute gezwungen wurde:
Ab heute mache ich eine Woche Kaffee und Milch- Pause.
Mal gucken, wie mir das bekommt.
Eigentlich vertrage ich Kaffee nämlich nicht besonders gut.
Kann aber auch sein, daß ich dann jetzt eine Woche lang nur unglaublich durchhänge...! :-( Naja, mal sehen.

Du gehst!!!

Müde bin ich. Und schlapp. Komisch.
Aber ich MUSS zum Tai Chi. Sonst packe ich es nicht ohne Privatstunde. Und dafür hab ich ja nun gar kein Geld. Leider.
Und ich wäre auch ganz gerne ins Konzert gegangen. Vom Saxophon-Meister. Naja. Dann aber lieber Tai Chi.
Noch lieber wäre mir jetzt schlafen.
Man, fühl ich mich neben der Kappe.
Das kann ja noch heiter werden heute abend. Uff.

Dafür hab ich aber seit heute eine unglaublich nette neue polnische Schülerin. :-) Nur ein paar Jahre jünger als ich.
Und eben rief noch eine Frau an, die Unterricht für ihre zwei Mädels sucht. Na, was ist denn hier auf einmal los???

Sauer.

Bin sauer. Sauer, daß ich mein Geld nicht bekomme. Sauer, daß sie meine Milch alle macht ohne neue zu kaufen. Jetzt hab ich keine Frühstücks-LatteMacchiato. *grummel* Kaffee pur finde ich widerlich. Also Tee. Naja, ist eh gesünder. Was soll's. Aber fühlt sich blöd an.

Bald

bin ich weg. Und das ist sicher gut so.

Winterliche Stanzen

Nun sollen wir versagte Tage lange
ertragen in des Widerstandes Rinde;
uns immer wehrend, nimmer an der Wange
das Tiefe fühlend aufgetaner Winde.
Die Nacht ist stark, doch von so fernem Gange,
die schwache Lampe überredet linde.
Laß dichs getrösten: Frost und Harsch bereiten
die Spannung künftiger Empfänglichkeiten.

Hast du denn ganz die Rosen ausempfunden
vergangnen Sommers? Fühle, überlege:
das Ausgeruhte reiner Morgenstunden,
den leichten Gang in spinnverwebte Wege?
Stürz in dich nieder, rüttele, errege
die liebe Lust: sie ist in dich verschwunden.
Und wenn du eins gewahrst, das dir entgangen,
sei froh, es ganz von vorne anzufangen.

Vielleicht ein Glanz von Tauben, welche kreisten,
ein Vogelanklang, halb wie ein Verdacht,
ein Blumenblick (man übersieht die meisten),
ein duftendes Vermuten vor der Nacht.
Natur ist göttlich voll; wer kann sie leisten,
wenn ihn ein Gott nicht so natürlich macht.
Denn wer sie innen, wie sie drängt, empfände,
verhielte sich, erfüllt, in seine Hände.

Verhielte sich wie im Übermaß und Menge
und hoffte nicht noch Neues zu empfangen,
verhielte sich wie Übermaß und Menge
und meinte nicht, es sei ihm was entgangen,
verhielte sich wie Übermaß und Menge
mit maßlos übertroffenem Verlangen
und staunte nur noch, dass er dies ertrüge:
die schwankende, gewaltige Genüge.


Rainer Maria Rilke
(1875-1926)

HOST EUROPE!

Ist das GEIL! Bei HOST EUROPE (wo ich mein neues blog hosten werde- wenn es dann soweit ist! ;-) ) gehört es zum Service, daß einem nach erstellen der Datenbank direkt WordPress installiert wird. Ist nicht wahr! Das ist ja der Hammer! Ich kann es kaum glauben, aber ich sehe da bereits ein neues Blog als Rohdiamant. Ich bin überwältigt!!!!

Scheiße.

Das Konto bis zum Anschlag überzogen. Bekomme von der Mitbewohnerin noch Telefon und Stadtwerke (insgesamt 167 kröten). aber sie hat auch nichts. Na, klasse. Jetzt sitze ich hier.
Prima.
Naja, bis Sonntag habe ich ja hoffentlich die beiden fehlgekauften MD-Player bei Ebay los. *seufz*

Und wieder

ist ein Dienstag rum. Schön.
Und es tat gar nicht weh.
Mit der JuMu-Schülerin nochmal ganz gut gearbeitet. Fein.
Sie gibt sich jetzt doch Mühe, muß ich echt sagen.
Und morgen- das ist ja geil- habe ich nur 2 private Schülerinnen!
Davon eine neu.
Bin gespannt.

Neuer Nebenjob.

Auf dem Friedhof. Naja, besser als immer zu wenig Kohle. Ich will ja nächsten Sommer nach Tokio! ;-)

Montag, 16. Januar 2006

Hilfe!

Ich habe mich beim Tier angesteckt . Aua. :-(

Aufgetankt!

So! Gestern hab ich einfach mal NICHTS gemacht. Und das tat mir ganz wunderbar gut. Der erste ganz freie Tag seit Neujahr! :-) Sehr angenehm.
Jetzt wieder mit etwas mehr Energie in die neue Woche.
Den Schwertkurs verkneife ich mir jetzt doch. Muß Geld sparen. Für den Sommer. Tôkyô- wenn alles gut geht! :-) Oh, das wäre fein. Aber noch sieht es unrealistisch aus. Finanziell. Mal gucken.

Sonntag, 15. Januar 2006

Mozarts Werkeverzeichnis online.

Wow. Wirklich schön. Die British Library hat Mozarts "Verzeichnis aller meiner Werke" (Original-Handschrift!) in digitaler Version online gestellt. Ansehen lohnt sich! Wirklich schön gemacht.

Image hosted by Photobucket.com


via cellophilia.

pya!

mal wieder ein spiel mit suchtpotenzial. ich mag das geräusch. *g* bin jetzt bei level 11.

Image hosted by Photobucket.com


via die wg.

.com - Domains

Mal eine Frage an alle: Wer hat Ahnung von Domain-Endungen? Habe ich irgendwelche Vor- oder Nachteile, wenn ich eine .com-Domain wähle? Das wüßte ich gerade gern...! Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit. Ist es zum Beispiel dann schwieriger, mit der Domain umzuziehen? Wer weiß Bescheid???

Ikea.

War heute mit der Mitbewohnerin beim großen Möbelhaus, wo gerade "Knud" war. ;-) Der Tag, wo die Schweden ihre Tannenbäume aus dem Fenster schmeissen und all die Süßigkeiten aufessen, die verstaubt am Baum hingen! ;-) So haben die dann auch vor dem Ikea hier in Düsseldorf gleich einen Weihnachtsbaum-Weitwurf-Wettbewerb veranstaltet. Konnten wir leider nicht mehr ansehen, wegen des geliehenen Autos, das brauchte die liebe Ma. zurück.
Was habe ich eilig gekauft? Nicht alles jedenfalls, was ich wollte und ausnahmsweise auch nicht besonders viel Klimbim- es war einfach keine Zeit. Vielleicht gut so.
Aber zwei schöne und wichtige Dinge, abgesehen von einem Brett für mein Bücherregal--- nämlich ein zusätzliches CD-Regal (weil meines nämlich schon überquillt...) und was feines für meinen nicht vorhandenen Schreibtisch (träume ja schon ewig von einem alten Sekretär... aber das wird wohl nie was. *seufz*). Nämlich dieses schöne Teilchen:



Samstag, 14. Januar 2006

Für Herrn Hith:





Freitag, 13. Januar 2006

Und ja: Es ist Freitag der 13te.

Und beide MD-Player/Recorder haben keinen Mikrofon-Eingang. Bockmist.

...

Wie neubegierig die Möwe
Nach uns herüberblickt,
Weil ich an deine Lippen
So fest mein Ohr gedrückt!

Sie möchte gerne wissen,
Was deinem Mund entquillt,
Ob du mein Ohr mit Küssen
Oder mit Worten gefüllt?

Wenn ich nur selber wüßte,
Was mir in die Seele zischt!
Die Worte und die Küsse
Sind wunderbar vermischt.


Heinrich Heine
(1797-1856)

* der Autor
geb. am 13.12.1797 in Düsseldorf, gest. am 17.2.1856 in Paris

Freitag der 13te. Klappe. Die zweite.

Die S-Bahn viele aus. Zeit zum Einkaufen. Und Tiergeschäft. Muumins Spezialfutter. ;-)
Vielleicht raffe ich mich jetzt endlich auf, mein Zimmer aufzuräumen. Habe wenigstens gerade die Haken für mein Rollo neu verdübelt. Jetzt kann ich es bald wieder aufhängen.
Mein Zimmer ist echt sowas von ungemütlich im Moment...! :-/

Aus der Dose:

DIE JAHRE LEHREN VIELES
WOVON DER TAG KEINE AHNUNG HAT

R.Waldo Emerson

1blu. Schrott.

Ich muß aus diesem Vertrag noch rauskommen. Wie war das? Muß man da nicht eigentlich was per Hand unterschreiben?? Hm. Jedenfalls wurde mir gerade dieser Link zugesteckt. Der Hammer. Die haben es nicht im Griff bei 1blu. Und da will ich nicht hin. Nein danke!!! Ich hoffe, ich kann es noch abwenden. Aber das Schlimme ist: Bei der Hotline kommt man nicht durch, auf E-Mails bekommt man keine Antwort. Was soll ich denn nu machen??

Freitag. Mein freier Tag.

Eigentlich. Heute mal wieder nicht. Gleich Klavierprobe in der Musikschule in H. mit der Schülerin, die die Begleiterin beim Wettbewerb noch begleiten kann, da sie am Samstag spielt. Dafür hat sie mir EBEN für das Vorspiel am Dienstag abgesagt, was ich ja mal total daneben finde.
Anschliessend Privatunterricht mit meine ältesten JuMu-Schülerin.
Auch immer sehr anstrengend.
Dann direkt zur Oper. Bühnenmusik.
Wieder keine ruhige Minute.
Morgen muß ich schon wieder nach H., zum vierten Mal in dieser Woche (ist ja nur eine Stunde Fahrtzeit pro Richtung...)- Musical von der Musikschule. Helfen.
Aber am Sonntag! Da habe ich frei! Und das lasse ich mir von nichts und niemandem nehmen!!!!
:-)

Kantoren-Geplauder.

J., der nette Kantor, bei dem ich schon ein paarmal in der Kirche gespielt habe, erzählte gestern abend bei der Notenübergabe in der Kneipe (er begleitet jetzt *oh glück!* meine 2 kleinen JuMu-Schülerinnen, denen die Begleiterin abgesprungen ist!!) ein nettes Kantoren-Anekdötchen, welches ich Euch nicht vorenthalten will (ist angeblich echt bei einem befreundeten Kollegen so passiert!). Also. Geht los.
  • Ein Kirchenkantor wollte eine Probe mit Chor und kircheneigenem Orchester leiten. Es entstand Unruhe unter den Musikern. Einige Notenständer fehlten anscheinend und einige stritten sich dann um welche. Da rief entnervt der Kantor: "ALSO! Wer jetzt immer noch keinen Ständer hat, der geht bitte hoch auf die Empore und holt sich einen runter!"
*gg* Als Witz vielleicht etwas platt, aber wenn das so wirklich passiert ist, hätte ich als Musiker auch auf dem Boden gelegen vor Lachen...! ;-)

Mittwoch, 11. Januar 2006

Pandoritis!

... heisst meine neue Krankheit! :-) Es ist einfach nur geil! Und ich finde die Auswahl da überhaupt nicht Mainstream- kommt halt drauf an, was man so eingibt. Und das Dingen lernt von Tag zu Tag mehr! :-) *freu*

Hilfe! Bin ich blind?

Spinne ich jetzt? Oder haben die bei 1blu plötzlich jegliche Möglichkeit für E-Mail-Kontakt von ihrer Seite entfernt??? Das wird ja immer besser!!!! Nur für die Presse gibt es noch was. Also, das ist jawohl die Höhe!!!

Host gesucht!

Wer kann mir einen guten, preisgünstigen Webhost-Anbieter empfehlen?
Also, bitte nur nicht 1blu.
Bedingungen:
  • Preis: Höchstens 7 Euro/ Monat
  • Mindestens 2 Domains beinhaltet
  • SQL (Mindestens eine Datenbank) sowie PHP

1 blu

Wah! Mein Gott!
Was grausameres als den Telefon-Service von 1blu hab ich ja selten erlebt. Ein grausames Midi-Gequietsche, viel zu oft unterbrochen von einer selten hässlichen Frauenstimme, die brüllt: "BITTE HABEN SIE NOCH ETWAS GEDULD- DER NÄCHSTE FREIE MITARBEITER WIRD IHREN ANRUF ENTGEGENNEHMEN.".
Das alles schön im Loop.
Darf ich mir jetzt seit 5 Minuten anhören. Aua.
Mein Ohr ist gleich ab. Ob da noch was passiert?

Beschlossene Sache: Programmänderung.

Ich geh nicht mehr raus heute. Ich wäre eine Plage für alle, denen ich begegnen würde.
Ich lümmel mich heute mal vor den Fernseher. Hab ich seit 100 Jahren nicht mehr gemacht.
Darf ich auch mal. So!!!

Schlapp.

Mir gehts nicht gut. Schlapp. Schlapper als vor den Ferien. Will hier nicht rumjammern. Ist nur eine Feststellung.
Ich glaube, ich gehe zu wenig raus. Raus in die Natur. Raus zum Spazieren. Eigentlich mag ich die Stadt gar nicht besonders. Das kulturelle Angebot schon, aber den Dreck und die schlechte Luft HASSE ich. In ein paar Jahren möchte ich wieder schöner wohnen. Nicht unbedingt auf dem Dorf, aber irgendwo am Stadtrand, das wäre fein.
Wo man tief durchatmen kann.
Eigentlich müsste ich noch Sachen machen. Zur Post, zur Drogerie, zum Tai Chi.
Aber ich fühle mich schwer wie Blei. Ich bleibe hier. Ich hänge durch. Ich hoffe, es geht morgen besser. Gehe heute früh schlafen. Vielleicht tut das gut.
Puh. So alle hab ich mich lange nicht mehr gefühlt.

Herr Müller.

[bekam ich gerade per E-Mail]


Betreff: W.: Herr Müller



Eine schöne Geschichte über Herrn Müller

Das hier, das ist der Herr Müller. Der Herr Müller kommt aus
Aretsried, das liegt in Bayern, also ganz im Süden.

Der Herr Müller ist ein Unternehmer und das, was in den Fabriken von Herrn Müller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal gesehen,
wenn ihr im Supermarkt wart.

Der Herr Müller stellt nämlich lauter Sachen her, die aus
Milch gemacht werden. Naja, eigentlich stellen die Kühe die Milch her,aber der Herr Müller verpackt sie schön und sorgt dafür, daß sie in den Supermarkt kommen, wo ihr sie dann kaufen könnt.

Die Sachen,die der Herr Müller herstellt sind so gut, daß sogar der Herr Bohlen dafür Werbung gemacht hat.
Weil der Herr Müller ein Unternehmer ist, hat er sich gedacht, er unternimmt mal was und baut eine neue Fabrik. Und zwar baut er sie in Sachsen, das ist ganz im Osten.

Eigentlich braucht niemand eine neue Milchfabrik, weil es schon viel zu viele davon gibt, und diese viel zu viele Milchprodukte
produzieren, aber der Herr Müller hat sie trotzdem gebaut.

Und weil die Leute in Sachsen ganz arm sind und keine Arbeitsplätze haben, unterstützt der Staat den Bau neuer Fabriken mit Geld.
Arbeitsplätze hat man nämlich im Gegensatz zu Milchprodukten nie genug. Also hat der Herr Müller einen Antrag ausgefüllt, ihn zur Post gebracht und abgeschickt.

Ein paar Tage später haben ihm dann das Land Sachsen und die Herren von der Europäischen Union in Brüssel einen Scheck über 70 Millionen Euro geschickt.
70 Millionen, das ist eine Zahl mit sieben Nullen, also ganz viel Geld.
Viel mehr, als in euer Sparschwein passt.

Der Herr Müller hat also seine neue Fabrik gebaut und 158 Leute
eingestellt. Hurra, Herr Müller.

Nachdem die neue Fabrik von Herrn Müller nun ganz viele Milchprodukte hergestellt hat, hat er gemerkt, daß er sie gar nicht verkaufen kann,
denn es gibt ja viel zu viele Fabriken und Milchprodukte.

Naja, eigentlich hat er das schon vorher gewußt, auch die Herren vom Land Sachsen und der Europäischen Union haben das gewußt, es ist nämlich kein Geheimnis. Das Geld haben sie ihm trotzdem gegeben.

Ist ja nicht ihr Geld, sondern eures. Klingt komisch, ist aber so.

Also was hat er gemacht, der Herr Müller? In Niedersachsen, das ist ziemlich weit im Norden, hat der Herr Müller auch eine Fabrik. Die steht da schon seit 85 Jahren und irgendwann hatte der Herr Müller sie gekauft. Weil er jetzt die schöne neue Fabrik in Sachsen hatte, hat der Herr Müller die alte Fabrik in Niedersachsen nicht mehr gebraucht, er hat sie geschlossen und
175 Menschen haben ihre Arbeit verloren.

Wenn ihr in der Schule gut aufgepasst habt, dann habt ihr sicher
schon gemerkt, daß der Herr Müller 17 Arbeitsplätze weniger geschaffen hat,als er abgebaut hat. Dafür hat er 70 Millionen Euro bekommen.

Wenn ihr jetzt die 70 Millionen durch 17 teilt, dafür könnt ihr ruhig einen Taschenrechner nehmen, dann wißt ihr, daß der Herr Müller für jeden vernichteten Arbeitsplatz über 4 Millionen Euro bekommen hat.
Da lacht er, der Herr Müller. Natürlich nur, wenn niemand hinsieht.
Ansonsten guckt er ganz traurig und erzählt jedem, wie schlecht es ihm geht.

Aber der Herr Müller sitzt nicht nur rum, sondern er sorgt auch
dafür, daß es ihm besser geht. Er ist nämlich sparsam, der Herr
Müller.

Sicher kennt ihr die Becher, in denen früher die Milch von Herrn
Müller verkauft wurden. Die schmeckt gut und es passten 500 ml rein,das ist ein halber Liter. Seit einiger Zeit verkauft der Herr Müller seine Milch aber in lustigen Flaschen, nicht mehr in Bechern. Die sind praktisch, weil man sie wieder verschließen kann und sehen hübsch aus. Allerdings sind nur noch 400 ml drin, sie kosten aber dasselbe. Da spart er was, der Herr Müller

Und sparen ist eine Tugend,das wissen wir alle.

Wenn ihr jetzt fragt, warum solche ekelhaften Schmarotzer wie der
Herr Müller nicht einfach an den nächsten Baum gehängt werden, dann muß ich euch sagen, daß man so etwas einfach nicht tut.

Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen. Die schmecken genauso gut, sind meistens billiger und werden vielleicht von einem Unternehmer hergestellt, für den der Begriff "soziale Verantwortung" noch eine Bedeutung hat.

P.S. Bitte weiterleiten, damit viele mitkriegen wie es läuft. Wir können nur über Produkt-Boykott etwas erreichen.

dableibt

liebe ist das
was dableibt
die, auch wenn
das tauschgeschäft
schief liegt,
dableibt

gelegentlich flieht liebe
aus dem offenen fenster
flieht den vielen worten

liebe lebt auf dem saturn
wenn jemand sagt:
was hab ich davon
in der stille
kehrt sie zurück

und deine schritte sind
wieder schritte in der welt
deine augen nicht mehr
sortiermaschine, feinde nur
armen würstchen, freunde
getreide und knisternde küche

liebe mag das turnen
auf laken, gleichermaßen
den zögernden und
den kräftigen griff,
liebe verschlampt den abwasch


Udo Tiffert
(*1963)

Bin ich hartherzig?

--- Wenn ich eine Schülerin, die NIE pünktlich zum Unterricht kommt, sondern immer eine halbe Stunde zu früh oder zu spät, vor der Haustür warten lasse? Ich finde das dermaßen unverschämt! Ich hätte mich das früher bei meinem Lehrer nicht getraut, da eine halbe Stunde zu früh anzutanzen. Ich hab ihr jetzt durch die Sprechanlage gesagt, sie solle noch ne Runde um den Block laufen, ich sei noch nicht soweit. Bin eigentlich ziemlich soweit, aber es geht mir ums Prinzip.
Sonst kommt sie jedesmal so früh. Und da hab ich echt keinen Bock drauf.

nekoblog n°2

ein zweiter anlauf.

Lesestoff.


Hermann Hesse
Siddharta.

Aktuelle Beiträge

Jahre später...
Hey. Ich dachte, ich gucke mal in meinem uralten Blog...
Neko - 2010.12.18, 02:28
fürn Anfang nicht...
Hi deine fürn Anfang nicht schlecht aber wenn...
Eric (Gast) - 2009.01.08, 14:56
beim ersten bersuch war...
beim ersten bersuch war ich nur bei level 9 :( (jetzt...
sweets - 2006.10.15, 14:15
Wie romantisch.
Wie romantisch.
heldentenor - 2006.05.09, 00:13
Abenteuer
Aber der Abenteuer-Faktor bei 1blu ist ungeschlagene...
Denis (Gast) - 2006.02.03, 09:37

RSS Box

Schwäche für alles Neue, noch dazu wenn es alt ist.
Damit fängt man mich! Eine meiner großen...
Thomas - 2015.07.01, 20:07
54 Cent, oder Wohnen ist problematisch.
Wohnen ist eine gefährliche Sache, das hat mir...
Thomas - 2015.01.19, 22:04
Rituale
Der erste offizielle Arbeitstag des Jahres, der zeigt...
Thomas - 2015.01.07, 23:06
Hundert Reichstaler müsstens sein, …
… und zwischen heute und acht Tagen wünschte...
Thomas - 2015.01.05, 16:41
Kann das weg oder ist das (schon) Kunst?
Der Jahreswechsel mit seinen Feiertagen beschert einem...
Thomas - 2015.01.04, 13:48

Statistisches.

Neko

Online seit 4507 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2010.12.18, 02:28
________________________

Counter: X-Stat.de
________________________


Nekos grafisches Gästebuch!
trag Dich ein:



________________________

WO WOHNEN DIE BESUCHER?

Trag Dich ein in
Nekos frappr!map:

Check out our Frappr!

... Herkuft automatisch
angezeigt hier:


Locations of visitors to this page
________________________

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Bei Neko suchen.

 

bin ich hier?

Du bist nicht angemeldet.

(Un-)Sinniges
Allgemeines
BlogTechnisches
Fotografiertes.
Katzenkram.
Kulinarisches.
Musikalisches.
Netz~Fischen
Poesiealbum.
Spieltrieb.
Tai Chi
Umfragen
Webcams
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren